Get ready for Shag!

Get ready for Shag! Collegiate Shag-Workshop für Beginner & Improver

5 Stunden Shag mit Alena & Davido am Wochenende 17./18. Juni 2017

Collegiate Shag ist ein wunderschön verrückter Tanz und passt besonders gut zu schnellerer Musik. Neben einem perfekten Cardio-Training bringt Collegiate Shag vor allem eins:
Verdammt gute Laune. Wer einmal shagfiziert ist, kommt nicht mehr von ihm los!

Shag ist wirklich leicht zu lernen – wenn Ihr Euch „slow, slow, quick, quick“ merken könnt, dann seid Ihr bereit für das wunderbare Leben mit Shag!

An diesem Wochenende gibt es insgesamt 5 Stunden Collegiate Shag, die wohl dosiert auf 2 Tage verteilt werden. So habt Ihr am Tagesende noch genügend Energie um beim Social Dance am Samstagabend eine Runde zu shaggen.

Dieser Workshop richtet sich an alle, die noch nie Collegiate Shag gelernt haben und auch an diejenigen, die einmal einen Beginner-Workshop besucht haben und die Kenntnisse grundlegend wiederholen möchten.
Hier bauen wir uns ein erstes Repertoire an Basic-Steps und Moves auf, mit denen Du beim Social Dance loslegen kannst.
Es sind keine Collegiate-Shag Vorkenntnisse nötig, Erfahrungen in einem anderen (Swing-) Tanz sind jedoch empfehlenswert.

 

Alena & Davido | Foto: Nis Schnoor

Die Termine

Samstag, 17.6.2017 und Sonntag, 18.6.2017
jeweils 11:00 bis 13:45 Uhr (inklusive Pausen)

Kosten

50 Euro für 5 Stunden Shag

Ort

Der Workshop findet in unseren Räumen im Studio in der Boschstraße 15 D statt.

Die Trainer

Alena und David tanzen seit 2012 zusammen. Ihre Leidenschaft für Collegiate Shag wurde 2014 entfacht, seitdem ist es für sie eine Herzensangelegenheit, den Shag bekannter zu machen und zu verbreiten.
Wenn die beiden nicht gerade in der Weltgeschichte herumreisen um sich auf internationalen Workshops und Festivals fortzubilden, unterrichten sie in Hamburg Collegiate Shag bei der New Swing Generation und leiten wöchentliche Trainingsgruppen für Shag und 20s Partner Charleston bei Shag & Charleston.
Der Spaß am Tanzen ist für Alena & Davido ebenso elementar wie die Technik und für beide ist es das Schönste, nach einem Workshop die Begeisterung für den Shag in den Gesichtern der Teilnehmer sehen zu können.